800 bei kraftvoller Antifa-Demo in Berlin-Schöneweide

Mehr als 800 Menschen beteiligten sich an kraftvoller und entschlossener spektrenübergreifender Antifa-Demo durch Berlin-Schöneweide – Schikanöse Polizeiauflage wurde durch Verwaltungsgericht gekippt – Veranstaltung zog durch Brückenstraße


Bei einer antifaschistischen Demonstration gegen rechte Szenetreffpunkte in Schöneweide beteiligten sich heute Abend mehr als 800 Menschen. Dem Aufruf verschiedener Antifa-Gruppen schlossen sich das „Bündnis für Demokratie und Toleranz“ einschließlich Bezirksbürgermeister Oliver Igel sowie die Landesvorstände von Linkspartei und Grünen an. Mit dem kraftvollen und entschlossenen Protestzug zogen die Demonstrant_innen vom S-Bahnhof Schöneweide durch Nieder- und Oberschöneweide, vorbei an rechten Szenetreffpunkten und artikulierten lautstark ihre Gegenerschaft.

Weiterlesen: 800 bei kraftvoller Antifa-Demo in Berlin-Schöneweide

********************************************************************************************************************************************************

Ergänzung:

Auf der antifaschistischen Demonstration am 2. März 2012 in Berlin-Schöneweide wurden mehrere Personen festgenommen. Laut Polizei wurden Ermittlungsverfahren wegen Landfriedensbruch und Widerstand eingeleitet. Wenn du festgenommen worden bist und nun ein Verfahren zu erwarten hast, solltest du unbedingt folgende Punkte beachten:

- Melde dich sofort beim Ermittlunsgausschuss Berlin (EA). Auch wenn du dich vorher nicht dort gemeldet hast, hat das vielleicht jemand anderes getan.
- Schreibe möglichst schnell ein Gedächtnisprotokoll.
- Auf Vorladungen durch die Polizei solltest du nicht reagieren, sondern zeitnah ein_e Anwältin_Anwalt kontaktieren. Wirst du von der Polizei vorgeladen, bist du nicht verpflichtet zu erscheinen. Der EA und die Rote Hilfe können dir Anwält_innen vermitteln.
- keine Aussage, aber auch wirklich keine Aussage, bei der Polizei und Staatsanwaltschaft. Ob du dich vor Gericht „zur Sache“ äußern möchtest, kannst du immer noch in Ruhe mit deiner Anwältin_deinem Anwalt besprechen.


Lesetipps: „Bitte sagen Sie jetzt nichts!“ Aussageverweigerung und Verhörmethoden (Broschüre der Roten Hilfe)

Was tun wenn’s brennt?!
Rechtshilfetipps auf Demonstrationen, bei Übergriffen, bei Festnahmen, auf der Wache (Broschüre der Roten Hilfe)